writing an essay for college application 101 private dissertation writers how to defend your dissertation proposal phd thesis dissertation about education theoretical framework sample research paper papers on physics
Startseite->Stadt/Bürger->Wissenswertes

Wissenswertes

Der Ursprung Ohrdrufs

Der Ursprung Ohrdrufs wird auf die Zeit um 724/725 zurückgeführt, als Bonifatius, der Hauptglaubensbote der Deutschen, sein großartiges Wirken in Thüringen entfaltete und hier das erste Kloster in Thüringen gründete - das Michaeliskloster. In unmittelbarer Nähe desselben weihte Bonifatius dem Erzengel Michael eine Kapelle. Im Jahre 777 weihte Lullus, der eifrigste Schüler des Bonifatius und dessen Nachfolger auf dem erzbischöflichen Stuhle zu Mainz, die Petrikirche auf der rechten Seite der Ohra.

weiterlesen

Ohrdruf und das Stadtrecht

Ohrdruf, die alte Bonifatiusstadt, konnte im Jahre 1998 das Fest ihres 650-jährigen Bestehens als Stadt feiern. 

In der der Stadtgründung vorangegangenen 624-jährigen Periode seit der urkundlichen Ersterwähnung durch Bonifatius hatte der Flecken Ohrdorf durch die von Lullus errichtete Petrikirche und das spätere Stift schon eine zentrale Bedeutung für Westthüringen.

weiterlesen

Der "Eiserne Michael" ein Wahrzeichen der Stadt

Der "Eiserne Michael" ist eine etwa 2,20 Meter große Holzfigur aus der Werkstatt des Ohrdrufer Holzbildhauers Hermann Schmidt. Als die Söhne der Stadt im 1. Weltkrieg ihr Blut auf den Schlachtfeldern Europas vergossen, hinterließen sie in der Heimat Frau und Kinder ohne finanzielle oder wirtschaftliche Absicherung.

weiterlesen

Gedenkstätten auf dem Truppenübungsplatz

Das Kriegsgefangenenlager und der Soldatenfriedhof aus dem ersten Weltkrieg

Am 19. August 1914 kamen die ersten französischen Kriegsgefangenen in Ohrdruf an. Bereits am 26. August des Monats wurde die Zahl der hier liegenden Kriegsgefangenen mit 6.000 und weitere zwei Tage später mit 10.000 Mann beziffert. Die überwiegende Anzahl der Gefangenen waren Franzosen, Belgier, Polen, Russen, Rumänen und Portugiesen.

weiterlesen

Sagenhaftes

Bei Ohrdruf fließt ein Wasser, die Ohre, nach dem auch die Stadt genannt wurde, es soll aber dieser Fluß seinen Namen Ore selbst erst von dem Gold (aure) erhalten haben, das er in früherer Zeit mit sich führte und aus den Bergen wusch. So wollen noch Andere den Namen den Namen der Stadt herleiten, in dem sie sagen, es habe ein bekutteter Mönch im Gebirg nach Wasser gesucht, habe auf einen Platz tief im Walde sein Ohr auf die Erde gelegt, (Ohr drauf, nach thüringischer Mundart druf), hierauf der Bergquellen Getön vernommen, ihm nachgegraben und so das Entspringen der Ohre veranlaßt.

weiterlesen

Anschrift / Sprechzeiten der Stadtverwaltung

Anschrift

Marktplatz 1
99885 Ohrdruf

poststellenoSpam@ohrdruf.de

Sprechzeiten

Termine sind nach telefonischer Terminvereinbarung ab 01.03.2021 möglich.

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
09:00 – 12:00 Uhr
14:00 – 16:00 Uhr
geschlossen
09:00 – 12:00 und 14:00 – 18:00 Uhr
09:00 – 11:00 Uhr

 

 

 

 

 

Kontakt

Telefon: (03624) 330-0
Telefax: (03624) 313634

poststellenoSpam@ohrdruf.de-mail.de
(ausschließlich für verschlüsselten Mailverkehr zwischen de-mail.de Adressen)

comicsas.com comicstam.com